Gelber Farbverlauf: Shirt.

Im Frühling letzten Jahres war ich mit Freund*innen mal auf einem anderen Stoffmarkt als sonst. Enttäuschenderweise wurde dort jedoch mal wieder mehr oder weniger das Gleiche angeboten. So manch einen Stoff kann ich nun langsam auch wirklich nicht mehr sehen: Sterne, Eulen und anderen putzigen Kram. Putzig finde ich auch mal durchaus schön, aber meine Alltagsgarderobe ist das definitiv nicht.
Wie dem auch sei, einen traumhaften Stoff habe ich dort gefunden und es hat sich wirklich dafür gelohnt. Das wäre jetzt eine schöne Überleitung, aber dieses Exemplar liegt derzeit unter der Nähmaschine, es ist also LeseStoff für zukünftige Beiträge! Aufgrund der geringen Ausbeute ging es dann aber noch in einen Kaufhausklassiker und dort fand ich einen wunderschönen gelben Baumwoll-Poly-Mix mit tollem Farbverlauf.  Und dann auch noch grafische, durchsichtige Streifen, yesss!

Ich hatte direkt eine Vorstellung im Kopf: Ein einfacher Schnitt, der den Stoff für sich sprechen lässt. Gefunden mit Modell 7 aus der burda easy FS 2012.

Gelbes Top frontGelbes Top Detail
Gelbes Top BackFotos: Ruzica Mikolic.

Der Schnitt des Oberteils ist sehr simpel, aber in Kombination mit dem Schnitt elegant. Arm- und Halsausschnitte sowie die Länge sind perfekt. Es gibt lediglich zwei Dinge, die mich stören: Der Schnitt war nicht unbedingt für Webware ausgelegt. Ich muss mit unelastischen Stoffen grundsätzlich etwas kämpfen, vor allem wenn noch ein Pullover drüber soll. Es wird also öfter mal etwas zurecht gezupft. Außerdem habe ich den Beleg versäubert, was ein großer Fehler war. Der versäuberte Faden fügt sich schlecht in den Stoff ein und es juckt! Aber sonst. Zufriedenes Lächeln. Wenn doch nur die gelben Peep-Toes ❤ bequemer wären.

Heute kann ich endlich mal bei der 12 colours of handmade fashion Aktion von Selmin mitmachen. Motto für April: Gelb. Ich lese schon seit Januar fleißig mit und nehme auch die Farbherausforderungen an, aber Deadlines liegen mir nicht :/ (Meinen Grün-Beitrag könnt ihr übrigens hier sehen). Zudem gab es letzte Woche beim Me-Made-Mittwoch bereits tolle Gelb-Ergebnisse und andere Wunderwerke zu sehen. Zur feierabendlichen Belohnung schaue ich mir heute Abend alle gelben, floralen und weiteren Kleidungsstücke des Tages genüsslich an. Perfekter Tagesausklang.

Auf bald.

Seweryna.

Advertisements

Weihnachtskleid: Finale.

Weihnachten steht nun wirklich vor der Tür, die letzten Geschenke sind noch in der Produktion und der Weihnachtsstress ist fast bezwungen. Und Stress meine ich nicht negativ. Jedes Jahr aufs Neue entscheide ich sehr kurzfristig, nun doch meine Geschenke selbst zu machen. Und das ist schön, da viel Zeit drin steckt. Und Überlegungen, was den Liebsten gefallen könnte. Das macht die Weihnachtszeit für mich so besonders.

Und ich habe es geschafft, mir selbst ein Geschenk zu machen. Denn mein Weihnachtskleid ist fertig geworden und es gefällt!

Bei meinem letzten Zwischenstand des Weihnachtskleid-Sew-Alongs, habe ich behauptet, ich sei fast fertig *räusper*. Eine Kommilitonin, von der ich erfahren habe, dass sie Maßschneiderin ist, wurde aber noch in der gleichen Woche konsultiert. Und so wurde nochmal gefühlt das halbe Kleid auseinander genommen. Aber jetzt hat sich das Kleid von Okay zu wunderbar gewandelt!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
Es wurden im Rücken nochmals zwei Abnäher eingefügt, um das Kleid taillierter zu machen, zudem wurde an den Seiten noch einiges weg genommen. Insgesamt ist es also zum letzten Zwischenstand um mindestens 3 cm schmaler geworden. Komischerweise steht nun der Rückenausschnitt etwas ab. Vielleicht ändere ich das irgendwann nochmal wenn ich Tipps bekomme. Ach und den Saum habe ich diesmal sogar per Hand angenäht!

Ich möchte mich von Herzen bei den Organisatorinnen des diesjährigen Sew-Alongs, Dodo und Yvonne bedanken, die alle Nähbegeisterten wieder auf einer Plattform versammelt haben, um zusammen etwas Wundervolles zu erschaffen. Alle für sich, aber irgendwie auch gemeinsam. Hier entlang zur weihnachtlichen Modenschau der anderen Weihnachtskleider!

Ich wünsche euch allen tolle und besinnliche Weihnachten, auf bald!

Sew.eryna.

 

 

Let’s Rock: En Detail.

Es ist kurz vor Mitternacht und das sonntägliche Update zum Sew-Along des MMM fällt bei mir aufgrund des langen Tages sehr kurz aus.

Heute dreht sich alles um Details beim Sew-Along: Maike und Lucy führen in die Welt der Taschen und Säume ein. Besonders die Taschenzeichnungen haben es mir angetan! Bei den Säumen identifiziere ich mich wohl am meisten mit der Variante „hingepfuscht“ 😀

Mein Rock ist nun gekräuselt und an den Bund genäht. Die Kräuselungen sind mir nach 3-fachem auftrennen nun doch sehr gut gelungen. Leider sieht man jetzt am Bund zwei Nähte, wo ich aufgrund meiner einseitigen Konzentration auf die Kräuselung nicht auf den Bund geachtet habe… Vielleicht bügelt sich das noch ein bisschen aus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich fühle mich nur mit der Farbe doch mehr wie eine Tulpe als gedacht. Darüber muss ich nochmal schlafen. Es fehlen noch: der Reißverschluss, der Beleg und die Rückennaht. Nächste Woche gibt es das Finale! Ich habe da schon richtig schöne Röcke gesichtet 🙂

Auf bald!

Seweryna.

 

WKSA Teil 2…Angst breitet sich aus.

Es ist schon wieder (!) Sonntag und Zeit für Beitrag 2 vom Weihnachtskleid Sew-Along.

Themen heute:

Oh, so ein schönes Schnittmuster wird da genäht, ich entscheide mich schnell um / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden und bleibe dabei / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Schnitt kopieren, zuschneiden, wer sagt eigentlich, dass Nähen Spaß macht? 

Die Entscheidung fürs Modell ist nun gefallen, es wird mein Favorit Modell 4G mit Reißverschluss sein:

???????????????????????????????

Und gehen wir erstmal mit den positiven Aspekten weiter:

Normalerweise gehe ich Stoffe kaufen mit dem Wissen, sowieso wieder einen Kompromiss zwischen meinen Wünschen und dem vorhandenen Sortiment zu schließen.

Aber: der Stoffeinkauf war ein vorgezogenes Weihnachten. Keine Kompromisse! GENAU das gefunden, was ich gesucht habe. Ich unkreative Langweilerin wollte einen ähnlichen Stoff haben, der in der burda easy für dieses Modell verwendet wurde. Und was ich gefunden habe, ist nicht nur ähnlich sondern gleich! Ein „Yaaaayy“ und eine Umarmung an den Stoffladen!

Hier der Stoff, laut Aussage eine hochwertige Mischung aus Viskose, Polyester und irgendwas anderem. Sieht zumindest sehr edel aus und die Webart finde ich toll, da die grauen Stellen etwas weiter unten liegen.

(Ich möchte nur anmerken, dass ich Leopardenmuster eigentlich immer doof finde, aber das ist recht dezent und sieht in Wirklichkeit noch dunkler aus als auf dem Foto. Und dieses liebe ich ab sofort.)

???????????????????????????????

Und nun zu meinen Ängsten und negativen Aspekten:

Bisher habe ich es gerade mal geschafft, zwei Schnittteile abzupausen, aber da muss ich mir leider in meiner Wochenendorganisation selbst an die Nase fassen.

Meine Angst ist jedoch das Schnittmuster. Es besteht aus so einigen Teilen und ich versuche diesmal, diese wirklich auf meine Maße abzustimmen: Oben 35, also Mitte von 34 und 36 wählen und an der Hüfte 38. Die Godets (Dreiecke) sind aber auch von der Größe betroffen, daher weiß ich nicht, wie alles am Ende zusammen passen soll. Ich versuche jetzt einfach die oberen auf 35 und unteren auf 38 und hoffe dass das Kleid am Ende zusammenpasst…Kann mir da jemand vielleicht einen hilfreichen Ratschlag geben, ob ich auf der richtigen Fährte bin?

Das ist auch das erste Mal, dass ich ein Probemodell wirklich in Erwägung ziehe, da ich sonst anfange zu weinen, wenn ich den Stoff in die Tonne werfen muss 😉

Dieser Hauch von nichts wandert jetzt trotzdem mal zum WKSA vom Me-Made-Mittwoch und ich hoffe auf eine ertragreichere Woche!

Sew.eryna

WKSA 2014 Teil 1…Ich will auch!

Ist mein letzter Beitrag nun wirklich so lange her? Dabei habe ich doch auch noch was zu präsentieren! Ein Beitrag vom angekündigten Blouson, der/das seit Ewigkeiten fertig ist, kommt dann morgen, versprochen…

Nun aber zum eigentlichen Thema. Ich habe gestern auf der MMM-Seite rumgestöbert und gesehen, dass am Sonntag ein Weihnachtskleid-Sew-Along (WKSA) für 2014 gestartet wurde. Ich habe bei einem Sew-Along noch nie mitgemacht, aber mich hat so die Lust und Motivation gepackt, dass ich doch mal mein Bestes dieses Jahr versuchen möchte, um am Ende auch ein Weihnachtskleid (für mich eher für-alle-Anlässe-Kleid) zu erhalten. Ich hoffe, ich werde noch auf die Liste aufgenommen…

(An meine Freund*innen, die Sew-Alongs nicht kennen: Jede*r wählt sich ein Projekt aus und es werden in festgelegten Abständen die Zwischenergebnisse den Anderen präsentiert. Gesammelt werden alle Beiträge in diesem Fall auf der Me-Made-Mittwoch-Seite. )

WKSA_1_400px_breit

So, nun aber zur ersten Etappe vom 16.11.2014:

Ich bin 1a vorbereitet und habe schon alles zusammen gesucht / Weihnachten? Ist nicht noch Sommer?
Wie gesagt, spontaner Einfall, daher ist noch absolut NICHTS vorhanden. Nach dem Beitrag ziehe ich vermutlich los und hoffe auf einen Glücksgriff.

Ich such nach Inspiration und guck mal, was die anderen machen / Schnitt da aber kein Stoff oder andersrum?
Vormittags habe ich meinen Stapel an burda’s durchgeblättert und hab mich an 2 Modelle erinnert, denen ich auf jeden Fall mal einen Versuch widmen möchte. Es kommt nun alles auf den Einkauf an, welches Modell es schlussendlich wird.

Zunächst aber zu meinem Favorit:
Modell 4G aus der burda easy HW/2014. Ich finde es sieht mit Reißverschluss einfach mega aus. Die Stoffauswah von burda ist auch perfekt gewählt, ich hoffe ich finde etwas, dass diesen Stil widerspiegelt.

???????????????????????????????

Und hier Kleid vom Ranking Nummer 2,
Modell 3C ohne Bubikragen aus der burda easy HW/2013. Ich habe beim WKSA gesehen, dass meine Glasglocke sich dieses Modell ebenfalls potenziell ausgeguckt hat. Vielleicht erhalte ich ja ein paar Tipps, falls sie dieses ausprobiert 😉

burda easy Modell 3C

Aber hier meine Zweifel: Ich mags eng und stretchy. Nach Anleitung ist es das alles nicht und ich mag nicht so viel ändern. Außerdem weiß ich noch nicht, was ich von den Nähten im Brustbereich halten soll. Andererseits habe ich aber einen perfekten dunkelgrünen Jersey gesehen, der ein bisschen Lederoptik hat. Vielleicht also doch, wer weiß…

Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2013/2012/2011
Letztes Jahr hatte ich ein wundervolles, aber gekauftes Kleid. Ich hab vorhin leider kein Foto davon gemacht, werde dieses aber nachholen und dann reinstellen. Das Kleid kommt aus dem Hause Blutsgeschwister und gehörte zur Christmas Collection des letzten Jahres.

Nun aber los zum Einkaufen und bis Morgen!