Abschied vom Sommer: Rückenfreies Kleid

Leider zeigt sich der Herbst im Moment nicht von seiner schönsten Seite. Ich versuche euch mit den Bildern mal ein wenig die Erinnerung an diesen wundervollen Sommer zurück zu holen!

Genäht habe ich wieder einmal ein Kleid nach burda-Schnittmuster. Es ist Modell 116 aus der burda 08/2014. Das Schnittmusterr hat es mir besonders wegen des halboffenen Rückens angetan. Der Ausschnitt lässt sich durch ein Bindeband verstellen und sieht einfach hübsch aus.

Lieblingskleidpotenzial!

Den Stoff habe ich auf dem Stoffmarkt Holland gekauft und es war sofort klar, dass es dieses Kleid werden soll! Es ist ein hellgrauer Stoff mit neongelben V’s oder Zickzackmuster.
Der Rockteil ist ein VoKuHiLa. Den hinteren Part musste ich aus Mangel an Stoffbreite aus 2 Stoffteilen anfertigen, es stört aber absolut nicht. Säume liegen mir wohl jedoch nicht so ganz…

Ansonsten habe ich den Ausschnitt noch einmal knappkantig abgesteppt. Ist das der richtige Weg? Das Futter hat vorher zu sehr nach außen geblitzt. Dafür ist der Ausschnitt jetzt gefühlt größer geworden. Aber vielleicht kann mir ja jemand zum Thema Ausschnitt noch wertvolle Tipps liefern 🙂

Ich habe ja in einem anderen Beitrag angedeutet, dass es ein riesiges Näh-Unglück gab, von dem Schock muss ich doch noch kurz berichten: Bei meinem Besuch in Bamberg sollte das Kleid beim Ausflug an den Fluss fotografiert werden. Kleid angezogen, aufs Fahrrad gestiegen und- naja. Hätte ich mir vorher denken können, dass es mit Fahrradschmiere in Berührung kommt. Die Reinigung hat es zum Glück wieder raus bekommen und ich durfte das Kleid diesen Sommer noch zweimal ausführen.

Nächsten Sommer hoffentlich noch viiiel öfter! Ich bin gespannt, wie die Damen vom Me-Made-Mittwoch mit dem Sommer abgeschlossen haben.

(Leider kam ich auch nicht mehr dazu, schärfere und größere Bilder zu machen, das Wetter war dann doch nicht mehr gnädig mit mir.)

Auf bald!

Seweryna

Advertisements

Herbstvorbereitungen: Blouson, die Zweite.

Meteorischer Herbstanfang seit gestern…NEIIIIN! Ich will noch nicht. Ich fordere noch mehr Sommer! Hört mich jemand? SOMMER. Ich sag auch bitte.

Bitteeee 🙂

Da meine Wünsche selten in Erfüllung gehen und ich auch nie etwas gewinne, muss ich mich nun wohl oder übel für den Herbst wappnen. Kann auch schön werden.
Die Vorbereitungen dafür wurden bei 35 Grad (und noch mehr in meinem Dachzimmerchen) getroffen.

Jacke vorne frontal
Jacke vorne
Jacke vorne groß
Jacke hinten

Genäht habe ich meinen zweiten Blouson: Modell 1 in Größe 36 aus der burda easy FS 2014 (zum Ersten hier entlang). Diesmal in einem bequemen und kuscheligen Sweatstoff. Als Highlight habe ich einen leicht transparenten Baumwollstoff in Aquarellblumenmuster verwendet. Damit der Kontrast zum Sweat nicht so hart ist, habe ich  die linke Seite des Stoffes als Außenseite benutzt.

Jacke Detail

Die Paspeltaschen aus Bündchenware sind fast perfekt geworden. Der einzige Fehler ist, dass ich aus Versehen eine Lage zu viel als Tasche mit angenäht habe. Sieht man nicht, also egal 🙂

Ich muss sagen, ich liebe diesen Blouson. Wirklich. Selten bin ich so zufrieden glücklich mit etwas selbst Genähtem. Und Komplimente und Fragen nach dem Label gab es auch schon 😉

Eigentlich mag ich einen Schnitt nicht allzu oft nähen, aber ich habe schon den perfekten Stoff im Laden für Nummer 3 gesehen. Vielleicht fällt mir ja noch ein anderes Schnittmuster in die Hände. Blousons sind aber auch einfach praktisch… 😉

Und endlich geht es wieder mit dem Me-Made-Mittwoch weiter! Mal sehen, was die Ladies in der Hitze produziert haben!

Auf bald!

Seweryna