Eine längere Beschäftigung als gedacht: Der Loopschal

Eigentlich dachte ich, ich nähe mir mal schnell einen Loopschal, aber mit der Geschwindigkeit habe ichs allgemein nicht so. Zunächst wollte die Maschine mal wieder nicht so wie ich und dann stand ich vor dem Rätsel wie ich eine lange Bahn möglichst grade abmesse und zuschneide. Nachdem ich diese Probleme an einem Tag beseitigt habe, kam ich heute zum eigentlichen Procedere und stand am Ende vor demVerschließen des Schals vor dem großen Rätsel, wie ich das denn nun zusammennähe ohne blöde Kanten.

Das Internet hat mich natürlich gerettet. Wenn man auch einmal kapiert hat, wie das mit dem Wenden funktioniert, ist es auch total einfach.

Hilfreich hierfür war diese Seite: http://zapperlott77.blogspot.com/2010/09/wip-loop-schal-wenden-in-9-zugen.html

Als Stoffe habe ich diesmal Jerseystoffe verwendet, damit der Schal auch flexibel ist und sich bei Kälte direkt am Hals tragen lassen kann.

Auf der einen Seite ist der Stoff bordeaux, die andere Seite weiß mit einem Blumenmuster.

Und hier das Resultat:

Next level. skirt.

So. Mein neuestes Projekt. Ein Rock! Das Prinzip ist zwar super-easy aber als Anfängerin habe ich von 20-3 Uhr dagesessen. Die Schwierigkeit bestand hierbei daraus, dass ich unbedingt einen 2-lagigen Rock haben wollte. Ich mags nunmal gerne etwas komplizierter. Nunja, hier das Resultat:

Teil 1. Die Basis ist der weiße Rock aus einem etwas dickerem Baumwollstoff:

Basisrock

Bei dem ersten Foto sieht man, dass  unter dem Gummibung noch Stoff übrig ist. Darunter habe ich den gepunkteten Stoff gelegt, den weißen Stoff umgeschlagen und alles vernäht. Ergebnis:

Rock

Tadaa. So sieht das ganze am Leib aus:

woop

Mein Vater war fleißig am mitwerkeln und musste meinetwegen so einige Szenen vom Tatort verpassen 😉

Für den ersten Rock bin ich recht zufrieden, wobei der Rock sich schöner bei nur einer Lage legen würde. Außerdem hab ich den Gummibund etwas ungünstig vernäht aber nunja, passt schon.

Next. Tabaktaschen.

Hier meine ersten Resultate von der Arbeit mit Nähmaschine.

Die erste Tabaktaschemit Fächern für Papers, Filter und Feuerzeug.

Gewählte Materialen: Außenstoff Baumwolle, Innen Cord, Schrägband, rausgekramtes Herz/Knopf und Zierband.

Außenansicht.

Hier das Innenleben.

Innenleben.

Nummer 2 für eine Freundin zum Geburtstag. Gleiches Prinzip.

Tabaktasche2

Und das Innenleben.

Strickmütze

Yay.

Also hier meine erste online-Mütze, die für einen Freund gestrickt wurde.

Hier der Start.

Wolle+Stricknadeln

Endresultatbild muss ich noch suchen, da die Mütze bereits auf dem Kopf des Herrn sitzt.

Hier noch eine weitere Mütze:

Mütze mit Pailetten

Erste Nähschritte

Momentan bin ich dabei, mich durch die Flut von Tutorials durchzukämpfen, die mir zeigen, wie ich Klamotten idiotensicher nähen kann. Noch bin ich dabei ein Gefühl für die Maschine zu bekommen, indem ich massenweise Tabaktaschen nähe. Leider streikt die Maschine, die ich auf dem Flohmarkt ergattert habe, ein wenig und überspringt mir einige Stiche.Trägt nicht gerade dazu bei, die Motivation aufrechtzuerhalten, aber naja.